Hamburger Comedy Pokal e. V.

Finale 2013

Der Hamburger Comedy Pokal ist eine Erfolgsgeschichte der Hamburger Stadtteilkultur! Seit 2003 hat er sich zu einem der größten Kleinkunstwettbewerbe in Deutschland gemausert, die BewerberInnen kommen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Für viele Künstler und KünstlerInnen ist der Pokal zu einem unverzichtbaren Wettbewerb geworden und ist für die eigene Karriere von Bedeutung gewesen: Cindy aus Marzahn, Matthias Egersdörfer, Timo Wopp, Nagelritz, Tobias Mann und Zärtlichkeiten mit Freunden sind nur einige der Künstler und Künstlerinnen, die jetzt zuhause mit einem Pokal aus Frottier kuscheln können.

Die Kulturzentren

So lebendig und vielfältig das Teilnehmerfeld des Hamburger Comedy Pokals ist, so unterschiedlich und facettenreich sind auch die Veranstalter und ihr ganzjähriges Angebot: Über das gesamte Hamburger Stadtgebiet verteilt bieten sie Kleinkunst, Livemusik, Tanzveranstaltungen, Kindertheater, Ausstellungen, Lesungen u.v.m., stehen für kulturelle Bildung und Gemeinwesenarbeit. So bietet der Pokal den Besuchern nicht nur einen interessanten Überblick über die Kleinkunstszene, sondern lädt auch zur Entdeckungsreise durch die einzelnen Hamburger Stadtteile ein – mit nachhaltiger Wirkung. 
Danke an Sebastian Schnoy, der 2002 die Initiative ergriff und damit den Grundstein für den Hamburger Comedy Pokal legte.

Die Organisation

Seit 2009 wird der Wettbewerb von dem gemeinnützigen Verein "Hamburger Comedy Pokal e.V." durchgeführt. Ziel des Verein ist es, in Hamburg Kunst und Kultur, vor allem "Kleinkunst"-Nachwuchskünstler sowie die Vernetzung und Zusammenarbeit der Kulturzentren zu fördern.


Vereins-Vorsitzende und Organisatoren

Petra Niemeyer, Fon 040 - 724 77 35, petra.niemeyer@hamburgercomedypokal.de
Peter Rautenberg, Fon 040 - 27 87 02 10, peter.rautenberg@hamburgercomedypokal.de